SELBSTORGANISATION. WIRKSAM SEIN IN GETEILTER VERANTWORTUNG.

Ein Mehr an Selbstorganisation führt zu einem erfolgreicheren Umgang mit Komplexität und Dynamik – der für Organisationen überlebensnotwendig sein kann. Nicht nur aus diesem Grund erfahren kollektive Formen der Selbstorganisation gerade große Aufmerksamkeit in Unternehmen. Und dabei geht es weder darum, das "Ende der Hierarchie" auszurufen, noch darum, dass sich jeder zukünftig selber organisiert. Vielmehr zielt kollektive Selbstorganisation darauf ab, Verantwortung von einigen Wenigen auf Viele zu übertragen und Führung dabei als Teil des Gruppenprozesses zu verstehen – um dadurch am Ende wirksamer entscheiden und arbeiten zu können.

Was Selbstorganisation dabei (alles) bedeuten kann, erschließt sich, wenn man etwas genauer hinsieht: Gemeint sind weniger Formen der Selbstorganisation, die (bereits heute) an vielen Stellen in Organisationen von ganz allein geschehen. Sondern es geht um eine gezielte Form der Ausbreitung von Selbstorganisation, die als Ergänzung zu hierarchischen Formen der Fremdorganisation angestoßen und begleitet wird.

Die Auseinandersetzung mit der Einführung kollektiver Formen der Selbstorganisation stellt Organisationen vor wichtige Fragen: Welchen Rahmen brauchen selbstorganisierte Teams, damit sie in geteilter Verantwortung wirksam sein können? Wieviel Steuerung und Struktur braucht Selbstorganisation eigentlich? Und welche Formen von Führung und Steuerung gibt es, wenn Führungsaufgaben nicht mehr (ausschließlich) von Führungskräften übernommen werden? 

Zwischen diesen und anderen Herausforderungen, Möglichkeiten und Grenzen von Selbstorganisation möchten wir mit Ihnen darüber nachdenken, welche Rahmenbedingungen und Fähigkeiten es braucht, damit eine geteilte Form der Verantwortung im Unternehmen gelingen kann.

Wir haben kurze Impulsvorträge vorbereitet und freuen uns darauf mit Ihnen aktiv zu werden und über diese spannenden Themen in den Austausch zu kommen.

IMPULSE BEI GASTFREUNDSCHAFFT – Q1 2020

Jetzt wird es bunt! Passend zum Thema “Selbstorganisation. Wirksam sein in geteilter Verantwortung.“ haben Anja Stamm (Gestaltende Neuer Arbeit bei GASTFREUNDSCHAFFT) und Sabine Müller-Waltle (Businessillustrationen & Graphic Recording, WALTLEdesign.de) wieder ein neues Mottobild entwickelt, das Sabine mit Spaß und Liebe zum Detail auf unsere Mottowand im Flur gebracht hat. 

Freuen Sie sich auf eine Mottowand die mindestens genauso bunt ist, wie die Meinungen & Erfahrungen zu diesem spannenden Thema. Passend dazu haben wir wieder Literatur vor Ort für Sie zusammengestellt – lassen Sie sich inspirieren!

VERANSTALTUNGEN BEI GASTFREUNDSCHAFFT – Q1 2020

Wir wollen uns mit Ihnen austauschen! Neben ausgewählter Literatur und Denkanstößen in unseren Räumlichkeiten, finden auch in diesem Quartal wieder Veranstaltungsformate rund um unser Mottothema statt: Ein ABEND ZUM NEUDENKEN, ein IMPULS-FRÜHSTÜCK sowie die PERSONALER-RUNDE von Kathrin Petersen. Mit Impulsvorträgen zum Thema kollektive Selbstorganisation öffnen wir den Raum für interaktiven Erfahrungsaustausch darüber, was es braucht, um wirksam zu sein in geteilter Verantwortung. Da die Plätze auf 20 Teilnehmer begrenzt sind, empfehlen wir Ihnen eine zeitige Anmeldung. Wir freuen uns auf Sie!

Sie sind auf der Suche nach Wegen, wie Organisationsentwicklung & Zusammenarbeit neu gedacht werden kann? Dann schauen Sie sich auch unsere neuen Seminarangebote für 2020 an!